auxmoney - Geldanlage mit hoher Rendite

Wie Spülmaschine anschließen?

Wenn man eine Spülmaschine anschließen will, wird nicht zwingend ein Experte benötigt, der diese Arbeit übernimmt. Eigentlich kann dies auch in einigen wenigen Schritten in Eigenregie erledigt werden. Im Folgenden wird nun Schritt für Schritt erläutert, wie das Spülmaschine anschließen ganz einfach gelingen kann.Spülmaschine anschließen

Schritt 1: Vor dem Spülmaschine anschließen: Geschirrspüler aus der Verpackung nehmen und den Stellplatz vorbereiten

Sobald der Geschirrspüler nach dem Kauf in der Wohnung oder auch dem Haus angekommen ist, gilt es diesen aus der Verpackung zu nehmen. Wichtig ist, dass die Bedienungsanleitung aufbewahrt wird. Denn häufig variiert die Art und Weise der unterschiedlichen Modelle in Sachen Spülmaschine anschließen. Nun sollte geschaut werden, wo die Anschlüsse für die Spülmaschine liegen, beziehungsweise ob die passenden Anschlüsse auch vorhanden sind. Grundsätzlich sind drei Anschlüsse notwendig, um eine Spülmaschine anschließen zu können, ein Stromanschluss, eine Wasserablaufmöglichkeit und die Wasserzufuhr.
Um einen möglichen Gefahrenherd zu vermeiden, sollte der Stromstecker der Spülmaschine direkt in die Steckdose gelangen, ohne ein Verlängerungskabel nutzen zu müssen. Denn es ist bekannt, dass Wasser in Kombination mit Strom zu einem Kurzschluss oder auch zu einem sogenannten Elektrobrand führen kann. Sind also ein Stromschluss, ein Zulaufschlauch Geschirrspüler und auch ein Ablaufschlauch Spülmaschine vorhanden, kann das Gerät an den gewählten Platz getragen werden. Nun sollte zunächst der Hauptwasseranschluss zugedreht werden.

Um sicherzugehen, dass nun kein Wasser mehr fließt, sollte ein beliebiger Wasserhahn zur Probe aufgedreht werden. Um eine Spülmaschine anschließen zu können, wird natürlich auch das passende Werkzeug benötigt, zunächst wird eine sogenannte Rohrzange gebraucht.

 

Schritt 2: Spülmaschine anschließen: Verbindung zum Wasseranschluss herstellen

Wenn alle oben beschriebenen Anschlüsse vorhanden sind, kann nun eine Verbindung zum Wasseranschluss hergestellt werden. Zumeist befindet sich hierfür unter der Spüle ein kleines Ventil, welches den Wasserhahn mit der jeweiligen Zuleitung verbindet. An diesem Ventil befindet sich zumeist ein noch nicht besetzter Anschluss. Dieser wird nun aufgeschraubt und mit dem Wasseranschluss Spülmaschine verbunden. Um eventuelles Restwasser auffangen zu können, sollte ein Eimer bereitstehen. Nun wird der Anschluss mit der oben erwähnten Rohrzange festgezogen.

Schritt 2.2: Spülmaschine anschließen: Ventile installieren

Wenn sich an der Spülmaschine nicht die richtigen Anschlüsse befinden, sollte nochmals ein Baumarkt aufgesucht und ein sogenanntes Doppelventil gekauft werden. Dieses wird nun anstelle des alten Ventils eingesetzt und wiederum mit der Rohrzange festgezogen. Wie schon bei dem Schritt 2 kann nun der Spülmaschinenanschluss mit dem Ventil verbunden werden. Weiter geht es mit Schritt 3, indem erläutert wird, wie der Abwasser-Anschluss installiert wird

Schritt 3: Spülmaschine anschließen: Abwasser-Anschluss installieren

Als Nächstes muss der Abwasserschlauch des Geschirrspülers mit dem Abwasser-Ablauf der Küche verbunden werden. Hierfür müssen lediglich die beiden jeweiligen Stecker miteinander verbunden werden. Als Nächstes wird der Schlauch auf dem Rohr fixiert. Hierfür wird eine sogenannte Schlauchklemme benötigt, sollte sich diese nicht mit im Lieferumfang befinden, kann auch diese in einem Baumarkt günstig erworben werden.

Schritt 4: Spülmaschine anschließen: Stromzufuhr wird hergestellt

Auch dieser Schritt erfordert nicht viel Arbeit und ist somit auch schnell erledigt. So muss eigentlich nur der Stromstecker der Spülmaschine mit einer sich in der Nähe befindlichen Steckdose verbunden werden. Wie schon erwähnt, sollte es vermieden werden, ein Verlängerungskabel zu verwenden. Wenn die Entfernung zu einer Steckdose zu weit entfernt ist, sollte über das Installieren einer neuen Leitung nachgedacht werden. Denn Verlängerungskabel und Mehrfachstecker stellen eine Gefahr dar, die möglichst verhindert werden sollte. So sollte die Verwendung dieser Verlängerungen sowohl bei Einbaugeräten wie auch bei frei stehenden Maschinen vermieden werden.

Schritt 5: Vor der Inbetriebnahme alle Anschlüsse überprüfen

Im nächsten Schritt, der erforderlich ist, um eine Spülmaschine anschließen zu können, sollten alle vorhandenen Anschlüsse noch einmal überprüft werden. Ob der Stromanschluss richtig angeschlossen wurde, kann daran erkannt werden, ob das Display leuchtet. Um auch die Wasseranschlüsse zu überprüfen, sollte der Haupthahn aufgedreht werden.

Wie schon in einem vorherigen Schritt, als der Haupthahn zugedreht wurde, kann wieder ein beliebiger Wasserhahn aufgedreht werden, um zu schauen, ob das Wasser nun wieder läuft. Währenddessen sollten alle Verbindungen genau beobachtet werden. Wenn an dem oben erwähnten Ventil Wasser zu sehen ist, sollte dieses zunächst wieder abgestellt und das Ventil nochmals mit der Rohrzange festgezogen werden. Anschließend sollte, falls alle Verbindungen dicht sind, ein Probelauf durchgeführt werden.

Schritt 6: Probelauf durchführen

Der sechste Schritt beim Spülmaschine anschließen ist der Probelauf. Dieser ist sozusagen die Generalprobe und soll zeigen, ob die Installation richtig durchgeführt wurde. Hierfür sollte etwas schmutziges Geschirr in das Gerät gestellt werden, sodass der Probelauf möglichst unter praxisnahen Bedingungen abläuft. Wenn jedoch gerade kein benutztes Geschirr vorhanden ist, kann dieser Test trotzdem durchgeführt werden. Nun sollte das Standardprogramm eingestellt und die Spülmaschine gestartet werden. Nun muss einige Minuten gewartet werden

Diese Zeit kann genutzt werden, um das Werkzeug und auch die Verpackung wegzuräumen. Dennoch sollte auch immer mal wieder ein Blick auf die Verbindungen geworfen werden. Nachdem der erste Spülgang beendet wurde, kann überprüft werden, ob das Geschirr sauber geworden ist. Ist dies der Fall, kann zum letzten und siebten Schritt übergangen werden, um das Spülmaschine anschließen zu beenden.

Schritt 7: Die endgültige Ausrichtung

Nachdem die Anschlüsse überprüft und ein erfolgreicher Probelauf durchgeführt wurde, sollte der letzte Schritt erfolgen, der bei dem Spülmaschine anschließen erforderlich ist, der endgültigen Ausrichtung. Dieser Schritt, beziehungsweise dessen Durchführung kann von Modell zu Modell variieren. Modelle, die voll oder auch teilintegriert sind, können ganz einfach in die Lücke in der Küchenzeile geschoben werden.

Andere hingegen werden unter der jeweiligen Arbeitsplatte platziert, wobei häufig noch einige Schrauben festgezogen werden müssen. Sollte dies nicht direkt gelingen, kann die Höhe des Gerätes zumeist durch drehbare Füße je nach Bedarf eingestellt werden. Der letzte Punkt, der bei dem Spülmaschine anschließen anfällt, ist es mit einer Wasserwaage zu schauen ob das Gerät gerade steht.

Wenn die oben beschriebenen Schritte exakt befolgt werden, ist das Spülmaschine anschließen oder auch Geschirrspüler anschließen schnell erledigt und das ganz ohne das ein Experte für viel Geld beauftragt werden musste.

Ich hoffe wirklich sehr, dass Ihnen mein Beitrag zu Spülmaschine anschließen helfen konnte! Vielleicht können auch Sie mir helfen, indem Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden teilen :-)

auxmoney - Geldanlage mit hoher Rendite

Check Also

Spülmaschine reparieren

Spülmaschine reparieren – Was Sie wissen sollten

Spülmaschine reparieren Technische Geräte neigen dazu irgendwann einmal kaputt zu gehen. Stellt sich immer die …